Willkommen im Päffgen

Die Hausbrauerei Päffgen ist als Einzige aus der im vergangenen Jahrhundert immensen Zahl von weit mehr als hundert Hausbrauereien übrig geblieben. Hier wird das Kölsch, das vorne gezapft wird, hinten im Sudhaus gebraut, hier sitzt man an blankgescheuerten Tischen zusammen, hier wird das Kölsch in „Runden“ bestellt, von der einer dann sagt: „Die geiht op mich.“
FAZ, August 2000

Geöffnet

Brauhaus (Friesenstraße):
= Gaststätte

Sonntag bis Donnerstag
Freitag bis Samstag

10:00-24:00 Uhr
10:00-00:30 Uhr

Geschlossen am
Geschlossen

24. + 25. + 26. Dez.
Silvester + Neujahr

Brauerei (Im Klapperhof):
= Faßverkauf

Montag bis Freitag
Samstag
Sonn- u. Feiertags

07:00-15:00 Uhr
09:00-12:00 Uhr
geschlossen

Heiligabend und Silvster

bis 12 Uhr geöffnet

Wenn die Brauerei geschlossen ist, kann in
der Gaststätte Faßbier erworben werden.


Besuchen Sie uns auch auf Facebook

Die Schänke

Die Schänke übernimmt die Funktion der Theke, die es traditionell in einem Brauhaus nicht gibt. Dort kann man an kleinen Tischen die Köbesse beim Zapfen des Kölsches beobachten oder auch das eine oder andere Glas im Stehen trinken.

Unsere Schänke wurde bis 1955 auch als Anfahrtsweg für die Lieferungen der Brauerei genutzt, die bis zu diesem Zeitpunkt noch keine eigene Anfahrt hatte. Das bedeutete, dass zum Beispiel die Malz-Fuhrwerke inklusive Pferdegespann durch die Schänke fuhren. Noch heute kann man die Tische dort seitlich hochklappen und fixieren, um den damals benötigten Platz zu schaffen.

Junggesellenabschiede

Es gelten zum Wohl unserer anderen Gäste folgende Regeln: Bei uns wird nichts verkauft oder verschenkt - lasst die anderen Gäste in Ruhe ihr Kölsch trinken! Verkleidungen mit obszönen Anspielungen werden nicht geduldet!

Und wer sich nicht dran hält, trinkt aus, zahlt und geht.

Reservierungen

Liebe Gäste,
bitte beachten Sie, dass wir Reservierungen erst ab 12:00 Uhr und nur telefonisch entgegennehmen können. Reservierungen via Email sind leider nicht möglich!

Telefonnummer: 0221-135461

Reservierungen